Gemischte Gemeinde Oberried
Hauptstrasse 21
3854 Oberried am Brienzersee

Telefon033 849 13 33
Fax033 849 13 16
E-Mail

Aktuelles

03.12.2018

Burgerversammlung vom 30. November 2018 / Zusicherung Burgerrecht

Ruef geb. Suter Tamara, Moosseedorf / Zusicherung Burgerrecht
Ruef geb. Suter Tamara, Moosseedorf, Ehefrau des Ruef Jonas (Burger von Oberried) stellte das Gesuch zur Einbürgerung in der Gemischten Gemeinde Oberried zum Erwerb des Bür-gerrechtes und Burgerrechtes von Oberried.

Mit Datum vom 30. Januar 2018 wurde ihr durch den Zivilstands- und Bürgerrechtsdienst vom Kanton Bern das Bürgerrecht von Oberried zugesichert und durch die Burgerversamm-lung wurde ihr nun noch das Burgerrecht von Oberried erteilt.

03.12.2018

Burgerversammlung vom 30. November 2018 / Pressetext

Zusicherung Burgerrecht und Information Handhabung des Bootsplatzreglementes der Gemischten Gemeinde Oberried

Von den 89 stimmberechtigten Burgerinnen und Burgern in der Gemischten Gemeinde Ober-ried konnte der Präsident an der Burgerversammlung vom 30. November 2018 insgesamt deren 12 Mitglieder begrüssen.

Folgende Themen standen auf der Traktandenliste
- Protokoll vom 12. Oktober 2017
- Zusicherung Burgerrecht an Ruef Tamara und Informationen zur Handhabung des Boots-platzreglementes.

Protokoll vom 12. Oktober 2017
Kenntnisnahme der Protokollgenehmigung. Gemeinderatsbeschluss vom 28. November 2017.



Einbürgerungsgesuch / Erteilung Burgerrecht
Ruef geb. Suter Tamara, Moosseedorf, Ehefrau des Ruef Jonas (Burger von Oberried) stellte das Gesuch zur Einbürgerung in der Gemischten Gemeinde Oberried zum Erwerb des Bür-gerrechtes und Burgerrechtes von Oberried.

Mit Datum vom 30. Januar 2018 wurde ihr durch den Zivilstands- und Bürgerrechtsdienst vom Kanton Bern das Bürgerrecht von Oberried zugesichert und durch die Burgerversamm-lung wurde ihr nun noch das Burgerrecht von Oberried erteilt.


Bootsplatzreglement / Handhabung

Die Allmendkommission orientiert wie folgt:

Die Allmendkommission verwaltet die Bootsplätze (Burgergutsplätze und Einwohnergutsplät-ze) der Gemeinde Oberried. Sie ist zuständig für die Vermietung und sie überwacht die Ein-haltung des Bootsplatzreglements.

Zuteilung von Bootsplätzen:
Wer einen Bootsplatz mieten will, muss sich bei der Allmendkommission anmelden. Sein Name wird auf eine Warteliste gesetzt (in der Reihenfolge der Anmeldungen). Wenn ein Bootsplatz frei wird, wird dieser zuerst den Personen mit Wohnsitz in Oberried auf der Warteliste angeboten, dann den Personen mit Wohneigentum in Oberried, dann den Per-sonen mit Wohnsitz im Kanton Bern, zuletzt den Personen mit Wohnsitz in der übrigen Schweiz oder im Ausland (Bootsplatzregl. Art. 3).
Diese verschiedenen Kategorien von Personen bezahlen unterschiedlich hohe Mietzinse (Bootsplatzregl. Anhang).
Zieht ein Bootsplatzmieter oder eine -mieterin aus der Gemeinde Oberried weg, ver-liert er oder sie den Bootsplatz, wenn eine Person mit höherer Priorität auf der Warte-liste steht (Bootsplatzregl. Art. 7.1, dagegen Art. 4.3).

Für die Einrichtung des Bootsplatzes gilt:
Es muss vorher eine Skizze mit allen Angaben betr. Form, Material und Abmessungen der Bootsplatzeinrichtung bei der Allmendkommission eingereicht werden. Ohne das OK der Kommission wird nichts eingerichtet. Spätere Abänderungen der Installationen müssen eben-falls vorgängig von der Kommission gutgeheissen werden (Bootsplatzregl. Art. 5.1).
Das Boot und die Bootssteginstallationen müssen in ihren Abmessungen dem zur Verfügung stehenden Platz entsprechen. Der ungehinderte seitliche Zugang zu den Nachbarbooten auf dem Trockenplatz muss möglich bleiben. Welche Masse genau gelten, legt jeweils die Allmendkommission im Bootsplatz-Mietvertrag fest. Diese Masse müssen auch bei ei-nem Bootswechsel eingehalten werden (Bootsplatzregl. Art. 5.3, 7.2).
Der Bootsplatz ist für genau ein Boot gemietet. Zusätzliche Boote, Bade-Utensilien oder weitere Gegenstände dürfen nicht auf dem Bootsplatz deponiert werden (Bootsplatzregl. Art. 9.2, 9.3).
Das auf dem Bootsplatz stationierte Boot muss während der ganzen Dauer der Miete fahr-tüchtig sein und es muss beim Schifffahrtsamt auf den Namen des Mieters/der Mieterin eingelöst sein (Bootsplatzregl. Art. 3.8 und 3.9).

Grundsätzlich:
Für jede Neueinrichtung oder Änderung muss vorher die Zustimmung der Allmendkommis-sion eingeholt werden.

26.11.2018

Hängeseilbrücke / Sperrung ab 04. Dezember 2018 bis April 2019

userfiles/file/20181126112237210.pdf

20.11.2018

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung Weihnacht/Neujahr 2018/2019

userfiles/file/20181120101459554.pdf

06.11.2018

Verkauf der Tannenbäume 22.12.2018 im "Jeholz" Oberried

userfiles/file/20181106082353530.pdf

01.11.2018

Trinkwasser Oberried / Untersuchungsergebnisse vom 24.10.2018

userfiles/file/20181101105752567.pdf

13.09.2018

Zentralbahn / Tunnel- und Brückensanierungen / Fahrplan Ersatzbusse / Bauprogramm

userfiles/file/20180913074922422.pdf

13.07.2018

Gemeinerat Departementszuteilungen 2018-2021

userfiles/file/20180713093644715.pdf

21.02.2018

Allmendkommission Oberried / Ressortzuteilung ab 2018

userfiles/file/20180221094252648.pdf

17.01.2018

Bootsplätze / Verwaltung

Auf Antrag der Allmendkommission beschloss der Gemeinderat, dass sämtliche Bootsplätze vom Einwohner- und Burgergut einheitlich zu bewirtschaften sind, d.h. es wird eine gemein-same Warteliste geführt und sämtliche Verträge werden durch eine Stelle und zwar durch die Allmendkommission verwaltet und nachgeführt.
Ansprechperson dafür ist: Allmendkommission Oberried, Hans Ruef-Hirsiger, Ebligen 13, 3855 Brienz.

13.11.2017

Defibrillator / Standort beim Bahnhof

Ab sofort steht beim Bahnhof Oberried ein Defibrillator öffentlich zugänglich zur Verfügung.

Den Sponsoren; Genossenschaft Dorfladen, Gemischte Gemeinde Oberried, herzlichen Dank.

06.09.2017

Alter Impfplatz Oberried / Parkverbot (richterliches Verbot)

Alter Impfplatz Oberried / Parkverbot / Richterliches Verbot auf Parz. Nr. 732 (Hauptstrasse / Lauigraben)

Bekanntlich wurde bis anhin auf dem Alten Impfplatz, entlang zur Hauptstrasse (Nähe Lauigraben), Fahrzeuge abgestellt und parkiert und durch die kantonale Oberaufsicht wurde bemängelt, dass diese Parkplätze aus strassenbaupolizeilicher Sicht nicht mehr benutzt werden darf, da die Auflagen der erforderlichen Sichtfelder und eines parallel verlaufenden Bauverbotsstreifens von 5.00 m Breite nicht gege-ben ist und auch nicht realisierbar ist.
Aus diesem Grunde beantragte die Allmendkommission, dass über besagtes Grundstück ein richterliches Verbot, inkl. Parkierungsverbot, zu erlassen sei. Diesem Antrag stimmte das Regionalgericht Oberland in Thun mit Datum vom 05. Sep-tember 2017 zu.
Wir bitten daher die Bevölkerung, von diesem richterlichen Verbot Kenntnis zu nehmen und das parkieren zu unterlassen. Ein Nichtbeachten dieses Verbotes wird mit Busse geahndet.

09.05.2017

Zentralbahn / Instandstellung von Tunnel und Brücken entlang Brienzersee

Die Zentralbahn plant die Instandsetzung von 10 Tunnel und 11 Brücken auf dem Streckenabschnitt Brienz-Interlaken-Ost entlang des Brienzersees. Diese Objekte wurden vor über 100 Jahren gebaut und müssen einer umfassenden Sanierung unterzogen werden.
Die Sanierung der betroffenen Bauwerke wird gestaffelt in mehreren Schritten zwischen Sommer 2017 und Frühjahr 2019 erfolgen. In diesem Zeitraum wird das Streckennetz durch zwei Totalsperren im Zeitraum von Oktober - November 2017 und Oktober - November 2018 unterbrochen werden.
Wir bitten um Kenntnisnahme, dass verschiedene Installationsflächen für diesen Zweck eingerichtet werden müssen. Besten Dank.
Die Zentralbahn
Kanton  |  Bund  |  ch.ch
© 2018 Gemischte Gemeinde Oberried, Created by Pixelzauber GmbH